Skip to main content

Mit einer Kissenbox hat man eine prima Aufbewahrung für seine Kissen und Auflagen. Üblicherweise lagert man dort die Polstergarnituren der Gartenmöbel bei schlechtem Wetter oder im Winter. Die verschiedenen Kissenboxen unterscheiden sich bei Design, Material und Ausführung.

Kissenbox Bestseller

Keter Cabinet Mehrzweckschrank 570 L

159,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Polyrattan Auflagenbox mit Hubautomatik

89,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Keter 17198710 Kissenbox Rockwood, Holzoptik

145,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Kissenbox Rattan braun

79,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Worauf sollte man beim Kauf einer Kissenbox achten?

Beim Kauf einer Kissenbox sollte man vor allem auf die Qualität eben dieser achten. Eine schlecht verarbeitete Box bietet häufig keinen ausreichenden und beständigen Schutz gegen Witterungseinflüsse. Eine hochwertige Verarbeitung schützt die Kissen und Polster besser vor Regen – insbesondere auf lange Sicht. Ein gutes Material bleicht zudem nicht bei Sonnenstrahlung aus.

Ansonsten sollte man darauf achten, dass die Kissenbox zum Design der restlichen Gartenmöbel passt. Eine schlichte Kunststoffbox kann auch akzeptabel sein, wenn man sie hinter einer Hausecke verschwinden lassen kann.

Eine vernünftige Kissenbox ist für 120,- bis 160,- Euro erhältlich. Von dieser darf man eine tadellose Verarbeitung, sehr hohe Passgenauigkeit, hohe Witterungsbeständigkeit und einige nützliche Funktionen erwarten. Mit Gasdruckfedern lässt sich zum Beispiel der Deckel einfacher öffnen und kann auch bedient werden, wenn man bereits Polster und Kissen hält. Die Möglichkeit, die Box mit einem optionalen Schloss abzuschließen mag den einen oder anderen auch begeistern.

Mit einer Kissenbox mit Rollen kann man die Box schnell auf der Terrasse bewegen und je nach Situation optimal aufstellen.

Welche Kissenboxen sind im Trend?

Die Kissenboxen aus Polyrattan (Rattanoptik) sind derzeit besonders beliebt. Dies ist natürlich nicht verwunderlich, schließlich ist das Material auch bei den Gartenmöbel derzeit der Renner. Robustheit, Wetterbeständigkeit und ein vernünftiges Preisleistungsverhältnis zeichnet das Material Polyrattan aus. Die Rattanoptik ist je nach Hersteller und Produkt in verschiedenen Farbausführungen erhältlich.

Kissenboxen: Auf die Größe kommt es an!

Bei der Auswahl einer geeigneten Box sollte man auf die Abmessungen achten. Einerseits, damit man die Box an die gewünschte Stelle im Garten platzieren kann, andererseits, damit man die alle Polster, Auflagen und Kissen auch tatsächlich verstaut bekommt. Bei einer Platzierung auf der Terrasse spielt die Größe eine besondere Rolle, auch die Verwendung als zusätzliche Sitzmöglichkeit kann dann ein wichtiges Auswahlkriterium werden.

Kissenbox selber bauern

Selbstverständlich kann man sich eine Kissenbox auch selber bauen, der Grundaufbau ist schließlich recht simpel. Schwierig wird es jedoch der passgenauen Verarbeitung und Montage, schließlich ist nichts ärgerlicher, wenn die neugebaute Box ihren Inhalt nicht gut für dem Wind und Regen schützen kann. Auch beim Material ergibt sich für den Do-It-Yourself-Bauer eine Schwierigkeit: Das wetterbeständige Polyrattan ist nicht zu verarbeiten, so dass auf Holz ausgewichen werden muss. Dieses muss aber vorher entsprechend lackiert werden, damit es nicht bei Regen über die Jahre vergammelt.