Skip to main content

265 l

In der warmen Jahreszeit sitzt man gern im Garten. Verwendet man Gartenmöbel, kann man durch Auflagekissen den Sitzkomfort beträchtlich erhöhen. Eine auf der Terrasse platzierte Kissenbox sieht nicht nur hübsch aus, sondern führt zudem zu einer Arbeitserleichterung, da die Kissen schnell weggeräumt, vor Regen geschützt und auch schnell mit wenigen Handgriffen wieder herausgeholt werden können.




Gartentextilien sicher gelagert

Eine Kissenbox bringt viele Vorteile in der Nutzung, welche nicht alle vordergründig zu Tage treten. In einer Kissenbox findet sich Platz für Sitzauflagen, um diese regengeschützt aufzubewahren. Diese erweist sich aber auch als nützlich, wenn die Kissen nur zum Schutz vor den Hauskatzen, welche es sich darauf gern gemütlich machen, darin untergebracht werden. Ebenso schützt eine Kissenbox Polstermaterialien vor der Sonneneinstrahlung und damit dem Ausbleichen.

Das Design

Bei der Kaufentscheidung für eine Kissenbox sollte man sich zuerst über das Design Gedanken machen. Dieses sollte zu den Gartenmöbeln passen. Es gibt Kissenboxen aus Kunststoff sowie aus Holz. Kunststoff ist sehr langlebig und pflegeleicht. Nach dem einfachen Abwischen ist die Box sauber. Boxen in Holzoptik werden von vielen Menschen als edler betrachtet. Es sollte aber beachtet werden, dass Holz gepflegt werden muss. Entsprechend der Oberflächenausführung ist es regelmäßig zu ölen bzw. der Anstrich zu erneuern. Holz sollte nicht in dauernder Feuchtigkeit stehen, da es dabei leicht anfangen kann zu modern und faulen. Boxen aus Rattan gibt es in Holz- oder Kunststoffausführung. Nicht außer Acht gelassen werden sollte, dass Rattan systemimmanent viele kleine Kanten aufweist, auf welchen sich Staub absetzen kann.

Die Größe

Nach der Designentscheidung muss man sich für die Größe der Kissenbox entscheiden. Diese ist u. a. abhängig, von der Anzahl der Auflagen, die darin Platz finden sollen, und von der Größe einer einzelnen Auflage. Geht man davon aus, das Stuhlauflagen mit gepolsterter Lehne verwendet werden, ist eine Polsterauflage mit integrierter normaler Rückenlehne ca. 100 cm lang. Möchte man die Kissenbox für vier bis sechs Auflagen auf »normalen« Stühlen, benötigt man eine Box mit ca. 115 cm Länge. Bei einer Kissenboxbreite von 45 cm und einer Tiefe von 58 cm hätte eine solche Box ca. 265 Liter Fassungsvermögen.

Ein wahres Multitalent

Eine Kissenbox mit 265 Litern ist eine gute Kaufentscheidung, wenn die Terrasse mit Gartenstühlen mit Lehne bestückt ist und die Sitzauflagen für eine vier- bis sechsköpfige Familie darin verstaut werden sollen. In der Kissenbox kann selbstverständlich auch die Gartentischdecke aufbewahrt werden. Viele Modelle sind zudem abschließbar, womit ein Diebstahlschutz integriert ist. Übrigens kann man die Kissenbox auch als zusätzlichen Ablage- oder Beistelltisch nutzen oder am Abend ein Windlicht darauf leuchten lassen.

Fazit

Eine Kissenbox mit 265 Litern Fassungsvermögen ist eine gute Investition in die Terrassengestaltung. Es gibt Modelle für jeden Geschmack in unterschiedlichsten Design. Eine Kissenbox mit 265 Litern ist ausreichend um 4 bis 6 Stuhlauflagen mit normaler Lehnenhöhe aufzunehmen.