Skip to main content

Holz Kissenbox

Im Garten auf der Terrasse gibt es meist eine gemütliche Sitzecke mit Gartenmöbeln. Bequem wird das Sitzen aber erst richtig durch die Nutzung von Polsterauflagen. Doch wohin mit diesen am Abend? Bis in den Keller ist der Weg weit und beschwerlich. Die Lösung sind Kissenboxen.




Multifunktionell – Die Holz Kissenbox

Die Kissenbox ist ein Aufbewahrungsbehältnis, welches wenig Platz benötigt und leicht zu transportieren ist. Diese wird unmittelbar im Bereich der Freiluftsitzecke aufgestellt. Kissenboxen gibt es in verschiedenen Größen, Materialien und Designs, teilweise mit Diebstahlschutz. Aufgrund der bequemen Handhabung wird jeder Gartennutzer gern seine Polsterauflage selbst nach der Benutzung zurückräumen. So muss nicht eine Person viel Arbeit auf das Aufräumen am Abend verwenden. Kissenboxen schützen den Inhalt vor dem Einfluss von Regen und Wind, aber auch vor »unbefugtem Benutzen« durch Nachbars Katze sowie dem Ausbleichen durch die Sonneneinstrahlung.
Kissenboxen aus Holz sind sehr hochwertig. Man kann diese in derselben Holzart wie die Gartenstühle erwerben. Die Gäste werden das exklusive Material zu schätzen wissen. Beachtet werden sollte, dass Holz einer Pflege bedarf. Die Lackierung ist in regelmäßigen Abständen zu erneuern. Dafür kann auch nach Belieben die Farbgebung geändert werden. Besonders vorteilhaft an Kissenboxen aus Holz ist die Festigkeit des Materials. So kann man den Deckel bei Bedarf nicht nur als Ablagetisch, sondern in der Regel auch als Sitzgelegenheit nutzen.

Vorteile von Kunststoff Kissenboxen mit Holzoptik

Kissenboxen in Holzoptik sehen hochwertig aus, sind aber viel preiswerter als Kissenboxen aus Holz. Der Vorteil des Kunststoffmaterials ist, dass es absolut pflegearm ist. Nach einem einfachen Abwischen ist die Box gereinigt. Eine weitere Pflege ist nicht erforderlich. Zudem kann eine Kissenbox aus Kunststoff auch an feuchten Standorten aufgestellt werden, da Plastik weder schimmelt noch fault. Gegossene Kunststoffboxen sind außerdem gegen den Wassereintritt von unten und von außen geschützt. Die Tragfähigkeit von Kunststoff ist nicht sehr hoch. So kann der Deckel von reinen Kissenboxen in der Regel nur mäßig belastet, und nicht als Sitzgelegenheit genutzt werden. Da Kunststoff ein sehr leichtes Material ist, sind Kissenboxen in Holzoptik nicht schwer und dadurch leicht zu transportieren.
Die Größe der Kissenbox sollte nach der Größe der Polsterauflagen (sowie deren Anzahl) ausgewählt werden. Relaxliegen nutzen meist größere Auflagen als normale Gartenstühle mit Lehne.

Fazit

Kissenboxen bieten Platz für das Verstauen von Polsterauflagen für die Gartenmöbel. Sie erleichtern das tägliche abendliche Aufräumen des Gartens, sind einfach zu handhaben und preiswert erhältlich. Es gibt sie u. a. in Holz sowie in Holzoptik. Damit ist das passende Design zu den Terrassenmöbeln verfügbar. Kissenboxen aus Holz sind edel und unterstreichen die Wertigkeit der Freiluftmöbel. Kissenboxen in Holzoptik sehen hochwertig aus, können aber auch an feuchten Plätzen aufgestellt werden, da das Material sich nicht zersetzt.